Zweite Conger-Regatta um den Helmut-Rotermund-Gedächtnis-Pokal

25.09.2013 22:00

Segelsportliches Highlight auf dem „Giftener See“ in Sarstedt

Bei der diesjährigen Qualifikationsregatta zur Deutschen Meisterschaft 2014 der Congerjollen verteidigte der Deutsche Meister der Congerklasse Frank Schönfeldt mit dem denkbar knappsten Ergebnis den Helmut-Rotermund-Wanderpokal* des Segel-Club Sarstedt. Die Zweitplatzierten Ebi und Cori Nalop waren mit denselben Wettfahrtergebnissen wie Schönfeld/Will (1-2-1-2 bzw. 2-1-2-1) sowohl punkt- als auch sieggleich. Nur durch den Sieg in der letzten Wettfahrt konnte sich die gemischte Crew vom Mühlenberger SC und SCS78 gegen die Crew aus St. Peter-Ording durchsetzen. Das Duell gipfelte in einer sehr spannenden Zielkreuz bei der vierten von fünf Wettfahrten, die Nalops noch für sich entscheiden konnten, bevor die Crew Schönfeld/Will dann den letzten Lauf gewann. Als Dritte segelte die Crew Goeken/Pechstein vom Hamburger Segel-Club auf das Treppchen.

Auch im weiteren Feld kam es immer wieder zu intensiven Positionskämpfen und überraschenden Positionswechseln. Zum Teil bedingt durch Winddreher, leider aber auch durch Krautballast. Anfang des Monats wurde seitens des SCS noch über eine drohende Absage wegen der Krautsituation im See nachgedacht. Dies konnte aber durch den Einsatz eines Mähbootes und mehrerer intensiver Krautsammeleinsätze verhindert werden. Der Dank dafür geht an die Stadt Sarstedt, den Fischereiverein Laatzen e.V. und die Segler, die unter erheblichem Körpereinsatz den Krautbewuchs auf segelbares Niveau drücken konnten.

Die Bedingungen wurden aber als für alle gleich und damit als fair von den Seglern eingestuft. Und so konnten bei optimaler Windrichtung aus Südwest und 2-3 Windstärken alle fünf ausgeschriebenen Wettfahrten gesegelt werden. Als beste Crew des SCS78 erreichten Bärbel Kruska/Jürgen Haaren-Kruska den 11. Platz von 20 gestarteten Booten.
Frank Schönfeldt freute sich über den Sieg: „Das war richtig guter Segelsport. Und das auf dem kleinsten Regattasee, den ich kenne“ Andere Segler ergänzten augenzwinkernd: „Bei den Geschwindigkeiten reicht es, das Komma zu versetzen und schon hat man quasi ein bisschen San Francisco Bay auf dem Baggersee.“ Vor San Francisco findet derzeit der prestigeträchtige Americas Cup statt – dort segeln die riesigen Katamarane mit Geschwindigkeiten von bis zu 80km/h.

Auch das Rahmenprogramm bot mit einer Bootstaufe am Freitag und Livemusik am Samstag sowie Verpflegung vom Hähnchengrillwagen einiges. Die Segler, die u.a. aus Hamburg, St. Peter-Ording und Wolfsburg anreisten, waren sich einig, dass nichts gegen eine dritte Auflage der Ranglistenregatta spricht.

*Helmut Rotermund:
Im Frühjahr 2012 verstarb unser Ehrenvorsitzende Helmut Rotermund. Er hat insbesondere in den schwierigen Gründungsjahren, aber auch in den folgenden Jahren aufopferungsvolle Arbeit unter anderem als Ausbildungsleiter für den SCS78 geleistet. Für 12 Jahre hat er das Amt des Vorsitzenden im Vorstand des Segelclubs mit viel Engagement und Herzblut wahrgenommen. Sein Einsatz war beispielhaft und soll uns Vorbild sein.
Der „Helmut-Rotermund-Gedächtnis Preis“ wurde am 16.09.2012 erstmals als Wanderpokal verliehen.

Zurück