Helmut-Rotermund-Regatta am 07. und 08. Mai 2016

05.06.2016 19:58

Sarstedt-Ost
Hier folgt die schlechte Nachricht: Nicht alles in Sarstedt ist gut!

Sarstedt, das ist eigentlich ziemlich perfekt- wir wissen das, wir kennen das noch aus dem letzten Jahr, da war eigentlich alles ganz toll- aber: Mit Vollgas über´n löchrigen Feldweg, so hat sich das diesmal angefühlt. Mannomann, Sarstedt bei Ostwind, das ist- nicht so doll.

Frank hat´s geahnt und allen geschrieben, wir sind trotzdem hingefahren. Dabei haben alle nach seiner Mail vom letzten Dienstag gewusst: Sarstedt-Ost ist nichts für anständige Jungs und Mädels.

Wobei Ost klingt, als ginge es um eine Windrichtung. Sarstedt-Ost ist aber mehr so ein diffuser Zustand, der sich näherungsweise mit dem Fehlen jeglicher Konstanz von Windrichtung und –stärke beschreiben lässt. Aber nur annährend. Muss letztlich jeder mit sich ausmachen, warum man rauf wie runter am Wind fahren konnte.

Sarstedt-Ost ist Vorschoterverschleißwetter. Der Schotte sitzt bei solchem Wetter grundsätzlich falsch:
unten? - Ganz schlecht, Obacht: Hack!
oben? - Besser gleich hängen, kommt hart!
hängen? - a: Reicht nicht, Groß auf! Boot haut ab!
hängen? - b: Oha, doch kein Hack, also wieder
unten? - Ganz schlecht, Obacht…- und so weiter und so fort! Den ganzen Tag! Die ganze Zeit! Und Wanne voll! Und nasse Füße! Und drin gelegen! Und wieder hoch und weitergefahren! Respekt allen, die das mitgemacht haben.

Das Einzige, was wirklich einfach war: Erholungspause zwischen den Läufen. Ab ins glatte Wasser, dicht bei den Bäumen am Ostufer und Ruhe war. Naja…

Abends waren die Meisten fix und fertig. Und so sehr ihnen Sarstedt-Ost die Teilhabe an den schönen Seiten des Segelns verwehrt hatte, die SCS78-Crew unter kulinarischer Leiter von Rüdiger Sube machte das alles alles wieder gut! Ja ja, Liebe geht durch den Magen. Im Namen aller Segler und Begleiter geht von dieser Stelle nochmal ein ganz herzlicher Dank an den engagierten Verein für die tolle Betreuung und Bewirtung! Außerdem vielen Dank Geburtstagskind Michael für reichlich Freibier und den schönen Abend auf der Terrasse.

Mein persönlicher Dank geht an Antje, die selbstlos- wie St. Martin seinen Mantel- Ihre Isomatte geteilt, und Steffi und mir einen 1a-Gesäßschutz Der Pöterpolster gebaut hat. Schnipp-schnapp, fertig war das Teil. Sonntag auf dem Boot war plötzlich alles gar nicht mehr so schlimm, trotz Sarstedt-Ost.

Gewonnen haben Maren und Hauke, Platz Zwei Sven und Michael, Platz Drei Harald und Antje,
Platz der Mitte: wie gehabt…

Ich könnte jetzt vorschieben, dass wir nächstes Jahr nur deswegen wieder da sind, um das historische Triple einzufahren; dreimal Platz der Mitte in Serie, ich seh schon die Schlagzeilen.

Die Wahrheit ist aber: Sarstedt-Ost gibt´s gar nicht wirklich. Und in Sarstedt ist alles suuuper!

Viele Grüße,
Dierk und Timo, C 2319, Helmut-Rotermund-Regatta am 07. und 08. Mai 2016

Zurück