Das Sommerloch wurde mit dem 7. Regattatag geschlossen

04.09.2015 20:00

Mit großer  Zufriedenheit konnte unser Wettfahrtleiter Rolf Hausotto am 02.September
mit der abschließenden Siegerehrung die Sommerloch-Regatta-Serie 2015 beenden.
Wie war`s denn so ??
Einfach super!
Wieder einmal eine tolle Beteiligung, Wind und Wetter spielten mit, die gesamte Crew der Funktioner hatte
eine hervorragende Einstellung und war mit Begeisterung dabei.

Hervorzuheben sind, wie immer, der Chef der Kombüse Werner Zach, die Rettungsassistenten Werner Görlich, Gerhard Knobloch und Thomas Stichternath.
Jürgen Kruska leistete mit seinen punktgenauen Zeitmessungen hervorragende Arbeit und Jens Aschemann glänzte bei der letzten Wettfahrt  mit seiner klaren Aussprache als Funker. Dann hatten wir noch den Herrn Mählmann mit an Bord der Regattaleitung.
Günter wurde zum Schrecken aller nicht sauber segelnden Teilnehmer. Mancher wird sicher von seinen
brüllartigen Rufen „Du sitzt falsch!  Weiter nach vorn!  Pinnenausleger benutzen!  abfallen! anluven! usw.„ geträumt haben.

Bei der Endauswertung wurde Rolli dann tatkräftig von Monika Aschemann unterstützt. So war dann auch für die Siegerehrung alles schnell ausgewertet.

Bei insgesamt zehn Läufen, in unterschiedlichen Kursauslegung, angefangen mit normalem Dreieckskurs,
„up and down“  in Anlehnung an Matchrace Kurse sowie eine Inselumrundung, war alles dabei.
In diesem Jahr  gingen insgesamt 86 Boote mit 161 Teilnehmern über die Startlinie. Wenn man jetzt noch das Führungspersonal dazu zählt, kann man von einer Gesamtbeteiligung von über 200 Personen sprechen.
Eine respektable Zahl.


Die Aufteilung in zwei Gruppen, Fortgeschrittene Gruppe „klar voraus“ und Anfänger Gruppe „klar achteraus“, hat sich wieder bestens bewährt. Nur schade, dass so wenig Segelschüler der vergangenen Ausbildungsperiode dabei waren.
 
Die Platzierungen:
Gruppe „klar voraus“: 
1. Frank Wiese mit einer Ixylon Regattajolle
2. Nico Wiese ebenfalls Ixylon
3. Ralph Bromm  mit einer Conger-Jolle

Gruppe „klar achteraus“: 
1. Gabi und Rüdiger Sube mit einer Conger-Jolle
2. Anna Szymanski u. Lilly Hahn mit einer RS-Feva-Jolle
3. Jutta Freie und Fritz Ihlo Conger-Jolle

Zu erwähnen sind noch Nico Wiese  als Jüngster Teilnehmer, Wolfgang Gebhard als rüstiger ältester Segler sowie der neue Träger der roten Laterne Jost von Weymarn.

Besonders viel Spaß bereiteten uns die beiden Teenie Stars, Anna Szymanski und Lilly Hahn.
Das erste Mal bei einer größeren Regattaserie dabei, haben sie Ausdauer und Mut bewiesen und sogar ab und zu einen flotten Spruch  von sich gegeben.
Beachtlich war ebenfalls die Leistung von Nico Hölscher mit seiner Laser-Jolle, welcher  den vierten Platz bei den alten Herren in der Gesamttabelle belegen konnte.

Den Abschluss des letzten Regattatages bildete dann der gewohnte Seglerhock mit Bratwurst und einem kühlen Bier.

Zurück